Tierschutzverein Europa

Ariel
Portrait Name: Ariel
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 09.2015 (3 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca 30 cm. eher weniger
Aufenthaltsort: Spanien/ Baeza/ Tierheim Al Bayassa

Name: Ariel
Geschlecht: weiblich
Größe: ca 30 cm. eher weniger
Gewicht: 3.9 kg
Alter: ca.3 Jahre
Kastriert: bei Ausreise ja
Mittelmeerkrankheiten: Ergebniss ausstehend
Aufenthaltsort: Spanien/ Baeza/ Tierheim Al Bayassa


Ariel-Wenn Hunde beten.
Unsere liebe, kleine Zwergin Ariel wurde leider unter keinem guten Stern geboren.
In ihrem kurzen Leben musste sie schon viele Leid-, und schmerzvolle Erfahrungen machen.
Glücklicherweise gibt es jedoch auch in Andalusien Menschen, die mit offenen Augen und Herzen durch das Leben gehen, und so kam es, das die tapfere Hündin von einem unserer Tierschutzkolleginnen vor Ort zusammengekauert am Strassenrand gefunden wurde.
Normalerweise kommen die spanischen Streuner entweder fröhlich wedelnd, nach Futter bettelnd zu den Menschen hingerannt. Oder sie laufen ängstlich vor diesen davon.
Ariel jedoch schaffte vor Schmerzen weder das Eine noch das Andere.
Sie blieb einfach regungslos am Boden liegen, unfähig aufzustehen.
Man hatte fast das Gefühl sie hatte sich bereits resigniert zum Sterben hingelegt und betete zu Gott, oder wem auch immer, er möge eine Schützende Hand über sie halten.
Wie viele Menschen sind wohl derweilen schon achtlos an diesem stillen, zitternden Bündel Hund vorbeigelaufen mit Scheuklappen vor den Augen und Eiseskälte im Herzen?

Nicht so unsere spanische Tierschutzkollegin Teresa von dem Partnertierheim Al Bayassa in Baeza.
Sie ahnte gleich das etwas mit Ariel nicht stimmte, ging hin, und sah ihre flehenden Augen, als wolle sie fragen:
"Was machst du mit mir? Wirst Du mir helfen? Wirst Du mich wegtreten so wie mancher vorher schon?"
Ganz sanft wackelte sie mit ihrem kleinen Schwänzchen hoffnungsvoll, wie hätte sie es da schaffen sollen, ein so tapferes Hundemädchen liegen zu lassen?
Teresa nahm die kleine Maus auf den Arm und brachte sie auf schnellstem Wege in die Tierklinik.
Ariel hatte wirklich sehr große Schmerzen und wurde direkt für weitere Untersuchungen dort gelassen.
Wie wir am Tag drauf vom Tierarzt diagnostiziert bekamen sind BEIDE Hinterbeine gebrochen!

Wie so etwas geschehen konnte, weiß nur Ariel selbst. Vermutlich wurde sie von einem Auto angefahren, Motorrad, oder ein Teufel namens Mensch hatte seine Hand im Spiel.
Besser ist es manchmal man weiß es nicht...
Bei solch starken Verletzungen muss natürlich mehr als schnell gehandelt werden und darf nicht erst in Euro gerechnet werden, können wir uns das leisten?
Leider ist die finanzielle Situation gerade in den wirtschaftlich schlechten Regionen wie Andalusien mehr als bescheiden, um ehrlich zu sein, katastrophal. Tägliche Notfälle, verunfallte Hunde, Welpen, kranke Abgabetiere reißen dem Tierheimgeldbeutel ein großes Loch in das Kässchen.

Die freiwilligen Helfer des Tierheim versorgen zwar die Hunde liebevoll und engagiert, aber es platzt bereits aus allen Nähten und es fehlt an allem außer an Hunden......
Die benötigten Mittel für Ariels Operation können definitiv nicht aufgebracht werden.
Und hier können und WOLLEN wir, der Tierschutzverein Europa unsere spanischen Freunde mit Herz nicht im Stich lassen!!
Sie leisten soviel Arbeit und Mühe jeden Tag, immer das Elend vor Ort im Blick.

Solche Menschen darf man einfach nicht alleine lassen, wenn sie den ärmsten der Armen helfen.
Wir "betteln" nicht gerne, aber hier für dieses liebe Fellchen möchten wir sie von ganzem Herzen um ihre Hilfe bitten.
Ariel ist jung und möchte leben!
Bitte helfen Sie ihr und überweisen auf das Konto vom Tierschutzverein Europa eine Kleinigkeit, jeder Euro zählt.
Die Kontonummer ist:

Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Für unsere Schweizer Tierfreunde:
Tierschutzverein Europa e. V.
St. Galler Kantonalbank, St. Margrethen, Banknummer: 90-219-8
Vereinskonto: 25 55 345.289-04, CHF
Banken-Clearing=BC: 781-25

Das Kennwort, das Sie unbedingt angeben sollten klautet: Ariel, Baeza

Sie hat, genau wie wir alle, nur dieses eine Leben, diese einzige Chance.
Wir sind uns sicher sie wird nach der Operation ein ganz glückliches, fröhliches Mädchen werden, das ihr Leben bejaht und dieses auch genießen werden kann.

Gesundheitlich dürfte danach nichts mehr im Wege stehen.
Es werden regelmäßig Neuigkeiten von Ariel auf die Homepage kommen, die über ihren Heilungsprozess und Fortschritt berichten.
Selbstverständlich wird Ariel nachdem sie wieder gesund ist auch ganz, ganz dringend ein liebevolles Zuhause suchen!
Wird sie auch hier noch einmal eine schützende Hand Gottes über sich haben? Und einen Menschen finden der seine Augen, Herz und Heim für sie öffnet?

Bei weiteren Fragen dürfen Sie gerne ihre Vermittlerin Marion Pöschl kontaktieren, Sie wird Ihnen nach bestem Wissen und Gewissen weitere Informationen zur Verfügung stellen.

Hier gibt es nch drei Videos (in Reiehnfolge nach der OP):






Marion Pöschl (Sprachen: Deutsch)
Telefon: 04285 5550958
Handy: 0152 - 0 250 59 74
»