Tierschutzverein Europa

Linda x

Adventskalender 2018 - 6. Dezember

Unsere Podimausi Linda bräuchte so langsam ein gutes Geschirr und eine gute Schleppleine, damit sie sich draussen besser bewegen kann.

Das Ganze ist für 40 € zu haben und würde Linda bestimmt sehr gefallen, wen sie sich merh beim Spazerenlaufe bewegen kann.


Wenn Sie diesem Wauzi den Wunsch erfllen mchten, klicken Sie hier: Wunsch erfllen.

Portrait Name: Linda x
Rasse: Podenco
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 02.2014 (4 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 43 cm
Aufenthaltsort: ZARAGOZA, Perrunas en calma

NAME: LINDA
GEBURTSDAUM: 01.02.2014
GESCHLECHT: Weibchen
GRÖßE: 43 CM
RASSE: Podenco
AUFENTHALTSORT: ZARAGOZA, Perrunas en calma
KRANKHEITEN: Keine
ANALYSEN: Vom 18.09.2018 (Leishmaniose, Filariose, Ehrlichia und Anaplasma)

Hallo, ich bin Linda!

Meine Geschichte ist eng verbunden mit der meiner Gefährten Roco und Beagle. Wir lebten auf einem Grundstück außerhalb von Zaragoza, bis wir in diesem Sommer dort herausgeholt wurden, wo wir
so lange gefangen waren. Wir waren dort immer angekettet, hatten weder Futter noch Wasser oder
einen Ort, um uns vor der Sonne zu schützen. Nur eine alte Holzplatte, die an einem Plastiktank angelehnt war, bot uns ein bisschen Schutz.
Als man entdeckte unter welchen Bedingungen wir lebten, kamen die Behörden, nahmen uns die Ketten ab und brachten uns in den Hundezwinger. Nach einiger Zeit gab man uns dort dann zur Adoption frei. In diesem Moment fielen wir auch unseren jetzigen Pflegerinnen auf. Sie wollten uns nicht im Zwinger lassen, konnten aber auch nicht nur einen von uns aussuchen. Und so holten sie uns drei zusammen heraus und brachten uns in ihr Tierheim, wo wir seitdem leben.
Wir haben nun immer Futter und Wasser, sind nicht mehr angebunden, können spielen und man macht sogar Spaziergänge mit uns. Wir können es kaum glauben.
Die Pflegerinnen sagen, dass es nun Zeit ist, für jeden von uns, ein neues Leben zu beginnen. Bei einer Familie, die uns gern hat und sich immer um uns kümmert. Ich kann es noch nicht glauben, aber sie sagen auch, dass wir es schaffen werden.
Ich bin eine vierjährige Jagdhündin und mein bisheriges Leben war noch schlimmer, als das meiner Gefährten. Man hat mich gezwungen einen Wurf nach dem anderen auf die Welt zu bringen. Mein ganzer Körper litt sehr unter diesen Bedingungen. Als man mich dort herausholte, waren meine Titzen entzündet und ich hatte einen Leistenbruch von so vielen Geburten. Ich war unterernährt und sehr schwach. Ich habe mich aber relativ schnell davon erholt.
Meine Pflegerinnen sagen, dass ich eine entzückende Hündin sei. Ich mag es, wenn sie mir ihre Aufmerksamkeit schenken und mich streicheln. Ich bin sehr liebesbedürftig. Ich liebe die Gesellschaft der Menschen und ich folge ihnen überall hin, um ihre Aufmerksamkeit zu erhaschen und meine Streicheleinheiten zu bekommen. Ich schaue sie dabei mit einem zärtliche Gesichtsausdruck an, um mein Ziel zu erreichen.
Ich vertrage mich eigentlich mit allen anderen Hunden gut, speziell mit Roco und Beagle. Ich muss aber noch lernen, dass mir nun nichts mehr fehlt, weder Futter noch Zuneigung, auch wenn ich es mit anderen Hunden teile. Im Grunde suche ich immer die Aufmerksamkeit meiner Pflegerinnen. Ich bin so fasziniert, weil ich bisher nicht wusste, das es diese Aufmerksamkeit und diese Zuneigung gibt, und manchmal will ich es halt nur für mich ganz allein. Aber ich bin schlau und lerne schnell.
Ich gehe gern spazieren, laufe ohne Probleme an der Leine und fahre sehr gern im Auto, um die Welt zu sehen. Meine Pflegerinnen meinen, dass ich es verdient hätte, endlich frei zu sein, ein Zuhause zu haben, wo man sich um mich sorgt, weil ich die perfekte Gefährtin sei. Ich bin relativ klein, spiele gern und herum-rennen sowieso, obwohl ich im Grunde eine eher ruhige Hündin bin. Oft lege ich mich einfach hin, um diese mir so neue Welt zu riechen und die Umgebung zu beobachten. Alles ist so neu für mich.
Wenn ich eines Tages wirklich ein richtiges Zuhause bekommen sollte, werde ich mich für immer meiner neuen Familie in Treue hingeben. Ich hoffe sehr, dass ich bald meine Koffer packen darf und ein Zuhause
haben werde, wo ich Ruhe finde und den Rest meines Lebens zufrieden sein kann.
Erinnere dich bitte, ich bin Linda und warte auf dich.

Rufe bitte ganz schnell bei meiner Vermittlerin Anna-Lena Böhm an. Sie beantwortet gerne alle Fragen rund um meine Adoption.








Anna-Lena Böhm (Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch)
Handy: 01788955888
»