Tierschutzverein Europa

Erna
Portrait Name: Erna
Rasse: Herdenschutzhund X Hütehund Mischling
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 12.2017 (11 Monate alt)
Ungefähre Größe: wird um die 65 - 68 cm gross
Aufenthaltsort: 79312 Emmendigen

Name: Erna
Geburtsdatum: 01.12.2017
Geschlecht: weiblich
Rasse: Herdenschutzhund X Hütehund - Mischling
Farbe: weiß, lang und lockiges Fell
Größe: wird ca. 65-68 cm
Gesundheit: sehr guter Allgemeinzustand
Aufenthaltsort: 79312 Emmendingen


Update vom 30.08.2018:

Erna zeigt sich als freundliche Junghündin die noch viel lernen will. Sie ist sehr anhänglich und genießt jeden Kontakt zum Menschen.
Mit anderen Hunden hat sie keine Probleme und freut sich immer über Spielkameraden.

Erna ist bereits stubenrein und geht draußen gut an der Leine. Sie ist sehr neugierig und aufmerksam. Leichte Unsicherheiten lassen sich mit Konsequenz und Durchsetzungsvermögen gut korrigieren.
Sie kann sicher als Zweithund vermittelt werden, dieser sollte allerdings mindestens genau so groß und schwer sein wie Erna selbst, da sie im Spiel auch ungestüm werden kann.

Kinder, wenn vorhanden, sollten mindestens 10 Jahre oder älter sein, eine gute Standfestigkeit und einen ruhigen, sicheren Umgang mit Hunden kennen bzw dazu von den Eltern angeleitet werden.
Erna befindet sich in 79312 Emmendingen. Ihre Vermittlerin Heike Lais teilt Ihnen gerne mit wo sie nach Absprache besichtigt werden kann.



Liebe Zweibeiner,

wir sind sehr glücklich, Euch Erna vorzustellen. Das Hundemädchen konnte gemeinsam mit ihrer Mama und den Geschwistern von unserer Tierschützerin vor Ort aus der Perrerea in Zaragoza gerettet werden.

Die trächtige Hündin Helga lebte alleine in den Bergen und auf den Feldern außerhalb der Ortschaft. Sie wurde immer wieder von den Einwohnern gesichtet, jedoch scheiterten alle Versuche der Hündin Wasser oder Nahrung zu geben. Sie kam nicht. Den Kontakt zu den Menschen schien Helga zu meiden und ging selber auf die Suche nach Nahrung.
Nach der Geburt ihrer Welpen zog sie weiter umher, hatte keinen festen Platz und erneut scheiterten die Versuche ihr einen Futterplatz einzurichten. Ein engagierter Tierarzt vor Ort bemerkte, dass der Gesundheitszustand von Helga immer schlechter wurde. Die Welpen waren hungrig und sie konnte die Kleinen nicht ausreichend versorgen, da sie selber keine Nahrung fand.
So beschlossen die Tierschützer zu versuchen die Hundekinder einzufangen auf dem Feld, was Ihnen glücklicherweise auch gelang. So hatten sie eine Chance auch Helga einzufangen.

Die Hundefamilie wurde zunächst in die städtische Perrera gebracht. Ein abscheulicher Ort für kleine Hundebabies und auch alle anderen Hunde. Kahle, kühle oft nasse Käfige mit hartem Betonboden ohne Decken und Körbchen. Keine Möglichkeit für die Welpen ausgelassen zu spielen und über die Wiese zu sausen. Der Tierarzt meldete sich umgehend bei unserem Schutzengel der Hunde vor Ort.
Julieta war sofort zur Stelle und hat Helga und ihre Welpen in ihrem Refugio aufgenommen, sodass sie vor dem sicheren Tod in der Perrera gerettet sind.

Erna´s Papa kennen wir nicht, vermuten aber, dass es ein großer Hund – vielleicht sogar ein Pyrenäenberghund ist. Auf jeden Fall wird Erna ein großes Mädchen und bestimmt steckt in ihr ein Anteil Herdenschutzhund. Sie ist eine ganz liebe und verspielte Maus, neugierig und unerschrocken. Erna beobachtet mit ihren großen schwarzen Kulleraugen die Umgebung ganz genau und wenn wir Zweibeiner in ihre Augen blicken, sind wir ganz verliebt.
Erna spielt und rauft altersgerecht mit ihren Geschwistern und genießt das Leben. Zum Glück hat sie keinerlei gesundheitliche Defizite aus ihren ersten Tagen auf den Feldern oder der Perrera, ihr geht es wunderbar.

Erna sucht jetzt schnell ein Zuhause für immer. Eine Familie, die sie lieb hat und als Familienmitglied behandelt, denn sie möchte nicht ausgesperrt werden, weil ihre rassetypische Bestimmung die Bewachung einer Herde, eines Hofes oder eines Grundstückes ist. Nein, Erna möchte mitten drin mit dabei sein beim Familiengeschehen. Sie ist sehr anhänglich und sucht immer wieder ihre Bezugsperson. Die täglichen Streicheleinheiten genießt das kleine Mädchen sehr.
Wenn Sie Platz in Ihrem Haus und Ihrem Herzen haben, ein weiches, kuscheliges Körbchen und gefüllte Futternäpfe, dann melden Sie sich gerne bei Erna´s Vermittlerin Heike Lais.
Sie beantwortet Ihnen alle Fragen zur Adoption und zu Erna.


Erna im September 2018





Heike Lais (Sprachen: Deutsch)
Telefon: 07664-60277
Handy: 0172-6059206
»